Rockabilly-Mode für Frauen

Der Rockabilly-Stil für Frauen orientiert sich an der Mode der 1940er und 50er Jahre. Der Tellerrock ist ebenso beliebt wie Kleider mit passendem Petticoat. Kreativität ist ein wichtiges Element, denn der Rockabilly-Stil kann und soll auf ganz unterschiedliche Art interpretiert werden. Er ist Ausdruck der Persönlichkeit und daher völlig individuell und vielseitig.

Welcher Rockabilly-Stil passt zu dir?

Mit seinen unzähligen Spielarten ist es Frauen, die sich im Rockabilly-Stil kleiden, völlig selbst überlassen, ob sie sich lasziv oder mädchenhaft präsentieren. So vielfältig die Möglichkeiten des Stylings sind, es lässt sich eine Art „Grundausstattung“ festmachen, die sämtliche Charakteristika des Rockabilly-Looks zusammenfasst. 


Klassische Korsetts, die sich sowohl als Top oder in Kleidern eingearbeitet finden, werden von den „Rockabellas“ ebenso gerne getragen wie Rüschen und Kirsch- und Totenkopfmuster. Bleistiftröcke und knöchellange Hosen mit hoher Taille haben einen ganz eigenen Retro-Stil und sind deshalb ebenfalls sehr beliebt. Geknotete Hemden und gekrempelte Hosen sind zwar eigentlich eher männliche Stilmittel, finden aber trotzdem oftmals Einzug in die weibliche Garderobe.

Die beliebten Petticoats und weit schwingende Tellerröcke sind Elemente des „Swing“-Tanzstils, der damals besonders in Mode war.

Mit femininen Schuhen und Accessoires wie Tüchern und natürlich der Frisur erhält der weibliche Rockabilly-Stil schließlich den letzten Schliff.

KALOCO Mode & Accessoires - Rockabilly-Mode in Feldbach